RS232



Signal Generators and Synthesizers
Signalgeneratoren, Messsender, Synthesizer

IFR
2029 Opt. 1



Der Vektormodulator 2029 von Aeroflex / IFR lässt sich in Verbindung mit nahezu jeder Analogsignalquelle einsetzen, um eine hochwertige, digital modulierte Trägerschwingung zu erzeugen. Er wurde zwar in erster Linie für Fertigungstests von digitalen Mobiltelefonen konzipiert, doch in Verbindung mit einer Analogsignalquelle ist er gleichermaßen für das Testen digitaler Hochfrequenz-Funksysteme und -Komponenten geeignet.
Der ARB trägt zu genauem IQ-Signal über eine große Bandbreite und zum eindrucksvollen Dynamikbereich des Gerätes bei und ermöglicht es mit dem Instrument, lange und komplexe Signalsequenzen zu erzeugen und zu speichern.
Der über seine HPIB-Schnittstelle steuerbare Vektormodulator kann zusammen mit einer Analogsignalquelle zum Testen aller Systeme verwendet werden, die einem beliebigen Funkkommunikationsformat gehorchen wie 2G, 2.5G und 3G, CDMA, CDMA 2000, WCDMA, EDGE, GSM, Bluetooth, DECT und IS-95.
Zusammen mit der mitgelieferten Option 1, dem HF-Kombinierer, lassen sich andere Signale mit dem Ausgangssignal des 2029 kombinieren, z.B. zur Störsignalerzeugung oder zum Anschluss von Leistungsmessern und Spektrumanalysatoren.
Arbitrary Waveform Generator: der ARB des 2029 arbeitet in Verbindung mit einem Interpolierer.

Einige technische Daten:

Vektormodulator:
  • Frequenzbereich: 800 MHz bis 2,5 GHz
  • Pegel externe Quelle: +7 dBm ±2 dB
  • Ausgangsleistung: 0 bis 138 dBm bei Signalen mit 14 dB Scheitelfaktor (+14 dBm Spitzenleistung)
  • HF-Auflösung: 0,01 dB
  • HF-Pegelgenauigkeit (CW): <±0,15 dB typ.
  • Störpegel: -138 dBc/Hz typ. (bei ARB-Modulation)
  • Nachbarkanalleistung: -70 dBm typ.

Arbitrary Waveform Generator:
  • 14-Bit DA-Wandler
  • D/A-Abtastrate 35 bis 66 MSamples/Sek.
  • Der im ARB enthaltene Interpolierer erhöht die Abtastrate um den Faktor 1, 2, 3, 4, 6, 8 oder 12.


Leider ist keine Prüfung möglich, das Gerät gehört zu einem unbekannten Testsystem.
Eine vergrößerte Abbildung befindet sich hier.

English translation of German description:
The IFR / Thomson 2029 combines three instruments in one: a Vector Modulator, an Arbitrary Waveform Generator, and a RF-level Control System. It's ideal for handset manufacturing, although its excellent RF performance makes it an effective solution for testing any digital wireless product, including base station amplifiers.
IFR's 2029 can turn any analog RF signal generator into a digital signal generator. It uses an external analog signal generator as a fixed-level unmodulated source to provide its RF input signal. The output is a digitally modulated carrier. Coupled with any manufacturer's analog RF signal generator, it allows fast conversion of manufacturing lines from testing older wireless formats to quickly testing the latest digital formats, saving investment costs in replacement equipment, downtime and software. The 2029 can test 2G, 2.5G and 3G formats with a frequency range from 800 MHz to 2.51 GHz.
The 2029, when combined with any analog RF signal source, can output digital signals in WCDMA, CDMA2000, IS-95, GSM, IS-136, and EDGE.

Some features are:
  • Frequency range: 800 MHz to 2.5 GHz
  • RF Resolution: 0.01 dB
  • Accuracy: 0.5 dB (cw, levels >-110 dBm)
  • Accuracy: <±0.15 dB typ (cw modulated)
  • 14 bit DAC's with 35 to 66 MS/s

An RF combiner is supplied as Option 1 so that other signals can be combined with the 2029 output, or used to connect measuring devices (power meters, spectrum analyzers). The 2029 has no user interface and is designed for operation via GPIB. An RS-232 port is used for firmware and software upgrades. As we have no means for testing, this item comes "as" it "is".
Please find an enlarged image here.


IFR 2029 Opt. 1

Maße/ Dimensions : 425mm (B/W) x 100mm (H/H) x 545mm (T/D)
Gewicht/ Weight: 9,85 kg



Ab Stapel / As is:   470,05 INKLUSIV MWST / 395,00 NETTO (appr. US$ .-)


Ref. #: 0374523884 IFR 2029 Opt. 1
© by Helmut Singer Elektronik Vertriebs GmbH